Dramatisch schnelle Technologieentwicklung

Der technologische Wandel erfolgt mit großer Geschwindigkeit und aktuelle Technologien entwickeln sich eruptiv weiter. Man weiß gar nicht, welche Technologie sich als nächstes durchsetzen wird. Da neue Technologien ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensstrategie eines jeden Unternehmens sind, ist es wichtig zu wissen, auf welche Technologien die Unternehmen setzen sollten, um sich weiter zu entwickeln.

PWC hat eine Vielzahl von Technologien untersucht und bewertet

PWC hat circa 250 Technologienentwicklungen analysiert, die geschäftlichen Auswirkungen der Technologien beurteilt und ihre wirtschaftliche Rentabilität dargestellt. Die „essential eight“ oder die wesentlichen acht Technologien wurden herausgebildet. Das sind die, die in den nächsten drei bis fünf Jahren in allen Branchen und Industrien die Strategie und das Wachstum der Unternehmen beeinflussen werden – kombiniert oder im einzelnen. Sie werden einen wesentlichen Einfluss auf die Leistungserstellung der Unternehmen, auf die Kunden und auf die Mitarbeiter haben. Daher sollte sich jedes Unternehmen, gleich welcher Branche, mit diesen Technologien näher beschäftigen.

8 wesentliche Technologien (Quelle: PWC)

Und das sind die acht wichtigsten Technologien:

1 – Artificial Intelligence (AI) – Künstliche Intelligenz

Software-Algorithmen automatisieren komplexe Entscheidungsaufgaben, um menschliche Denkprozesse und Sinne nachzuahmen. Dabei ist die künstliche Intelligenz (KI) keine monolithische Technologie: Eine Teilmenge, das maschinelle Lernen, konzentriert sich auf die Entwicklung von Programmen, die sich selbst beibringen können, zu lernen, zu verstehen, zu begründen, zu planen und zu handeln, wenn sie mit Daten angereichert werden. Das maschinelle Lernen birgt ein großes Potenzial für die Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen – zum Beispiel in der Medizin, in der es über eine Bibliothek gescannter Bilder möglich wird, Krebs schnell und präzise zu erkennen und zu diagnostizieren. Oder Versicherungsgesellschaften, die Autoschäden digital und automatisch erkennen und bewerten.

2 – Augmented Reality (AR)

Augmented Reality (AR) ist die Wahrnehmung der Wirklichkeit und ihrer physikalischen Eigenschaften in einer in Echtzeit computergenerierten, interaktiven virtuellen Umgebung, um die reale Sicht des Benutzers zu erweitern. AR-fähige Brillen helfen Lagerarbeitern bei der präzisen Auftragsabwicklung, Fluggesellschaften bauen Flugzeuge damit zusammen und Elektrofachkräfte reparieren defekte Teile. Die Fähigkeit, Informationen auf einfache Weise zum Einsatzort zu bringen, ist nun möglich. Diese Verschmelzung von physischer und virtueller Welt eröffnet Unternehmen auf breiter Basis einen neuen Bereich, den sie ausprobieren können.

3 – Blockchain

Die Blockchain, eine verteilte digitale Datenbank, verwendet Softwarealgorithmen, um Transaktionen sicher und anonym aufzuzeichnen und zu bestätigen. Die Aufzeichnung der Ereignisse wird von vielen Partnern gemeinsam genutzt, und die einmal eingegebenen Informationen können nicht mehr geändert werden. Blockchain besitzt das Potential, ein Zeitalter des autonomen digitalen Handels einzuleiten.

4 – Drohnen

Abhängig von ihrem Design variieren die Drohnen stark in ihrer Kapazität. Einige Drohnen können autonom (per Fernbedienung) oder völlig autonom (per Bordcomputer) bedient werden. Unternehmen setzen Drohnen aus den verschiedensten Gründen ein, darunter Überwachung, Vermessung, Sport, Kinematographie und Warenlieferung.

5 – Internet der Dinge – Internet of Things (IoT)

Das Internet der Dinge (IoT) ist ein Netzwerk von physischen Objekten – Maschinen, Gebäude, Fahrzeuge, verschiedenste Geräte – ausgestattet mit Sensoren, Software, Netzwerkverbindungen und Rechenleistung, die es ihnen ermöglichen, Daten zu sammeln, auszutauschen und zu verarbeiten, meist ohne menschliches Zutun. Das industrielle IoT (IIoT) bezieht sich auf seinen Einsatz in den Bereichen Fertigung und Industrie, auch bekannt als Industrie 4.0. IIoT erweitert Menschen, Orte, Prozesse und Produkte mit Sensoren, um Informationen entlang einer Wertschöpfungskette zu erfassen und zu analysieren und so die Ziele des Unternehmens zu erreichen.

6 – Robotik

Roboter sind Maschinen mit verbesserter Steuerung und Intelligenz, mit denen menschliche Aktivitäten automatisiert, erweitert oder unterstützt werden. Der Robotermarkt unterstützt mittlerweile nicht nur Industrieanwendungen, sondern stößt in die Dienstleistungsbranche vor.

7 – Virtual Reality (VR) – virtuelle Realität

In einer computergenerierten Simulation eines dreidimensionalen Bildes oder einer dreidimensionalen Umgebung können die Zuschauer mit speziellen Geräten realistisch mit der Simulation interagieren. Die Spiel- und Unterhaltungsindustrie ist der Ausgangspunkt von VR. VR hat jedoch das Potenzial, auch viele andere Branchen zu verändern, insbesondere die Ausbildung, die Wartung und auch den Handel.

8 – Dreidimensionaler Druck – 3D Printing

Der 3D-Druck erzeugt dreidimensionale Objekte auf der Grundlage digitaler Modelle, indem er aufeinanderfolgende Schichten von Materialien übereinander legt oder „druckt“. Der 3D-Druck basiert auf innovativen „Tinten“, darunter Kunststoff, Metall und in jüngster Zeit auch Glas und Holz. Der 3D-Druck hat das Potenzial, jedes große Unternehmen, jedes kleine Geschäfts- und Wohnzimmer in eine Fabrik zu verwandeln.

Das folgende Video fasst die acht Technologien noch einmal zusammen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/NQoX1z6rOy4

Auch eine Kombination der Technologien ist möglich und sinnvoll

Jede einzelne der genannten Technologien entwickelt sich weiter. Aber auch eine Kombination einzelner Technologien, eine Ergänzung und Verschmelzung der acht Technologien macht neue Anwendungen möglich, die weitaus größere Potentiale bieten, als die einzelne Technologie: die Kombination einzelner Technologien ist größer sind als die Summe ihrer Teile. So werden beispielsweise mit Hilfe von IoT-Sensoren automatisch Daten über Rohstoffe gesammelt, die sich durch eine Lieferkette bewegen, und diese Daten in einer Blockchain aufgezeichnet, um eine eindeutige und sichere Verfolgung zu dokumentieren, die jeder Teilnehmer in der Lieferkette ansehen kann. Oder ein Video, das mit Hilfe einer Drohne von einem Rohmaterial aufgezeichnet wurde. Mit Hilfe von KI kann dann erkannt werden, wieviel seit der letzten Aufnahme von diesem Material verbraucht wurde.

Neue Anwendungen entstehen, indem einige oder mehrere der acht Technologien zusammengebracht werden:

Conversational Interfaces

Technologien wie KI oder Robotik ändern die Arbeitsweise im Büro, in der Fabrik und im Außendienst, aber sie sind nicht immer einfach zu bedienen. Das ändert sich mit einer neuen Generation von Schnittstellen, wie intelligenten Sprachassistenten, die es möglich machen, dass Konsumenten nahtlos mit Marken oder Händler mit Hilfe von Sprach interagieren. Diese Schnittstellen verbessern das Erlebnis für Mitarbeiter, Kunden und Käufern und ermöglichen es Unternehmen, mehr zu verkaufen, Kunden zu binden und zu beraten.

Zu intelligenten Sprachassistenten wurde auch in den Beiträgen „Wird Sprache das Interface zum Handel?“ und „Bitkom-Studie: Consumer Technology 2018“ berichtet.

Erweiterte Realität

Erweiterte, virtuelle und in Zukunft auch gemischte Realitäten bieten neue Möglichkeiten, Arbeit zu erledigen, zu lernen oder Einzukaufen. Wenn diese Technologien mit IoT und KI kombiniert werden, entstehen realistischere Simulationen, sogenannte  Extended Reality (XR). Techniker reparieren komplizierte Maschinen mit vollständigen und detaillierten Schaltplänen, die das reale Objekt virtuell überlagern. Oder Trainer nutzen XR, um realistische Simulationen zu erstellen. Ein anderes Beispiel findet sich in dem Beitrag „L’Oréal bringt AR Make-up auf Facebook„.

Fazit

Eine interessante Studie von PWC mit der man sich beschäftigen sollte. Je früher die Trends erkannt werden, desto früher kann sich ein Unternehmen damit beschäftigen und den richtigen Zeitpunkt wählen, die eine oder andere Technologie einzusetzen oder zu pilotieren. Alle acht Technologien ermöglichen es neue Geschäftsmodelle zu entwickeln oder auch effizientere Prozesse im Unternehmen zu etablieren.