Digitalisierung im Outdoor-Bereich

Die Schweizer Outdoor-Marke Mammut setzt bewusst auf Digitalisierung und möchte zum digitalen Marktführer im Outdoor-Bereich avancieren. Der bekannte Ausrüster, die Mammut Sports Group AG, erweitert seine Produkte durch Digitalisierung mit NFC-Tags und entsprechender Software um Marken- und Produkterlebnisse. Erste digitalisierte Produkte wurden auf der weltgrößten Retail-Messe Retail`s Big Show am 13. bis zum 15. Januar in New York vorgestellt und gezeigt.

NFC ermöglicht einzigartige Produkterlebnisse

Die Digitalisierung von Outdoor-Produkten mit Hilfe von NFC (Nearfield Communication, Nahfeldkommunikation) sieht Mammut als herausragende Innovation im Outdoor-Bereich. Mammut ist die erste Outdoor-Marke mit NFC-Technologie und eine der ersten Sportmarken mit einem Erlebniskonzept, das diese spezifische Technologie ermöglicht. Bei der Verknüpfung von Marke, Produkt und Kunde geht der Schweizer Bergsportspezialist Mammut neue Wege: Durch die Integration von NFC-Chips in seine Kleidung bietet das Unternehmen neue Services per App an. Mehr Informationen zur NFC-Technologie finden sich in den Beiträgen „Kleiner NFC-Leitfaden“ und „NFC – mit einem Video kurz erklärt„.

Mammut verbindet Produkt und Marke mit dem Kunden

Mit dem Konzept „Mammut Connect“ verbinden die Schweizer ihre Offline- mit der Online-Welt. Über den in der Kleidung integrierten NFC-Tag erhalten die Kunden Zugang zur „Mammut Connect“-App. Wenn der NFC-Tag mit dem Mobiltelefon des Kunden gelesen wird, zeigt die App dem Kunden digitale Inhalte und Dienstleistungen während der gesamten Lebensdauer des Produkts an. Der Kunde wird immer wieder mit neuen Informationen und Services versorgt. Auch die Händler sollen von den NFC-Chips in der Kleidung profitieren. Für sie halten diese einen Zugang zu detaillierten Produktinformationen bereit.

Die Technik hinter dem digitalisierten Produkt

Alle digitalisierten Artikel enthalten an einer gekennzeichneten Stelle einen integrierten, nicht sichtbaren NFC-Transponder, den Smartrac CircusTM Flex. Ausgestattet ist dieser mit einem NXP NTAG 213 IC-Chip. Die Transponder sind speziell für Outdoor-Umgebungen entwickelt und lang halt- und benutzbar. Beim Einbringen des Transponders in das Produkt wird dem Transponder eine digitale Identität verliehen, die mit dem Produkt verbunden wird. So wird der Artikel, zum Beispiel eine Jacke oder ein Rucksack, über den Transponder eineindeutig identifizierbar.

Mammut Connect macht das Produkterlebnis möglich

Die seit dem 15. Januar 2019 im iOS-App und Google Play Store verfügbare Mammut Connect-App ermöglicht es, emotionale und interaktive Produktinformationen direkt mit dem Kunden zu teilen. Der Zugang zu den Informationen bietet der NFC-Transponder.

Mammut Connect (Foto: Mammut)

Mammut Connect: Verkaufsunterstützung

Die Mammut Connect-App erleichtert dem Handel mit detaillierten Produktinformationen den Verkaufsprozess. Damit unterstützt Mammut die Händler in der Transformation des Point of Sale zum Point of Experience und führt sie ins digitale Zeitalter.

Mammut Connect: Einzigartige Kundenerlebnisse

Die App Mammut Connect bietet darüber hinaus umfangreiche Informationen, Dienstleistungen und After-Sales-Angebote für den Kunden. In den drei Hauptbereichen der App – My Product, My Inspiration and My Activity – finden Kunden Erlebnisse und Inspirationen in der Outdoor-Mammut-Welt:

  •  Innovative, emotionale und interaktive Produktinformationen
  • Dienstleistungen, After-Sales-Betreuung mit Angeboten wie Garantieverlängerung, Videos und Stories, die ein virtuelles Markenerlebnis ermöglichen und exklusive Eventeinladungen zu Outdoor-Events in Zusammenarbeit mit Handelspartnern
  • In My Activity können die Kunden ihre Outdoor-Erlebnisse in einem persönlichen Gipfeltagebuch sammeln und mit der Community teilen

Mammut Connect-App (Fotos: Mammut)

 

Zusammenarbeit mit digitalen Partnern

Mammut arbeitet bei der Digitalisierung seiner Produkte mit professionellen Partnern zusammen: Die App-Entwicklung und -Konzeption wird von den Firmen Buero112 und Monostream unterstützt. Im Bereich der NFC-Technologie und der Herstellung der digitalen Verbindung zwischen dem Produkt und der App arbeitet Mammut mit dem führenden Hersteller von Transpondern und Digitalisierungslösungen Smartrac zusammen.

Mammut: Digitalisierung schafft Mehrwert

Aktuell werden Produkte der Linie Delta X und Eiger Extreme sowie ausgewählte Rucksäcke mit NFC-Chips ausgestattet. Weitere Linien und Produkte werden folgen. Oliver Pabst, CEO Mammut Sports Group AG, sagt zu dem innovativen Ansatz von Mammut: „Die Kunden sind digital, mobil und sozial. Sie kommunizieren mit Marken, tragen aktiv dazu bei und geben Feedback mit viel konkreteren Anforderungen als noch vor wenigen Jahren. Deshalb baut Mammut ein Ökosystem auf. Mit Mammut Connect – einem breiten Portfolio mit echtem Kundennutzen – schaffen wir eine innovative Plattform und unterstreichen unseren Anspruch, Digital Leader im Outdoor-Bereich zu werden” (Quelle: Pressemeldung Smartrac vom 10. Januar 2019: Mammut cooperates with Smartrac).

Produkte werden zu Plattformen und Services

Neue Technologien verändern das Konsum- und Kommunikationsverhalten maßgeblich: Die Kunden sind digital, mobil und sozial unterwegs. Sie kommunizieren mit den Marken, bringen sich aktiv ein, geben Feedback und stellen auch viel konkretere Forderungen als noch vor ein paar Jahren. Über einen im Produkt integrierten Mammut Connect-Chip mit NFC-Technologie kann der Kunde nun auf Informationen und Services rund um sein gekauftes Mammut-Produkt zugreifen und so ein eigenes Produkt- und Kundenerlebnis genießen. Damit schafft die Marke Mammut Mehrwerte für den Kunden, erhöht die Kundenbindung und differenziert sich von anderen Marken.

Weitere Beispiele und Strategien auf dem Weg zu einem besseren und einzigartigen Produkt- und Kundenerlebnis finden sich in dem Buch „Digital Connection. Die bessere Customer Journey mit smarten Technologien – Strategie und Praxisbeispiele“ von Tanja Kruse Brandao und Gerd Wolfram, erschienen Mitte 2018 im Springer Verlag.