Augmented Reality-Technologie wird zunehmend eingesetzt

Die Augmented Reality (AR)-Technologie hat mittlerweile eine technologische Reife erreicht, die die industrielle Nutzung ermöglicht. Einsatzbereiche sind insbesondere im Dienstleistungs- und Wartungsbereich, sowie Training und Wissenstransfer, Vertrieb, Marketing und Produktion. In diesen Bereichen setzten bereits eine Vielzahl von Unternehmen Augmented Reality ein. Laut IDC gaben Unternehmen im Jahr 2017 weltweit bereits mehr als 3,6 Milliarden Dollar für Augmented Reality-Hardware, -Software und -Services aus, und diese Zahl wird 2018 auf mehr als 8 Milliarden Dollar steigen.

Ausgaben für Augmented Reality (Quelle: IDC, Mai 2018)

Was sind die wichtigsten Gründe für die Beschäftigung mit AR

IDC befragte Unternehmen nach den drei wichtigsten Gründe für das Interesse an Augmented Reality im Jahr 2018. Die Ergebnisse sind sehr interessant: Mehr Effizienz, mehr Sicherheit und verbesserter Wissenstransfer zwischen den Mitarbeitern sind die drei wichtigsten Antworten. In ihrer Bedeutung gestiegen (von 2018 auf 2019) ist die Möglichkeit des freihändigen Arbeitens im Bereich der Wartung, die Verbesserung der Interaktion mit dem Kunden und bessere Fernzugriffsprozesse (Quelle: IDC Whitepaper:How Augmented Reality Drives Real-World Gains in Services, Training, Sales and Marketing, and Manufacturing, IDC 2018).

Gründe für das Interesse an AR (Quelle: IDC, Mai 2018)

Augmented Reality-Einsatz im Dienstleistungs- und Servicebereich

Die Zahl der dienstleistungs- und servicebasierten AR-Anwendungsfälle wächst überproportional. Ein Servicetechniker, der für die Wartung von Maschinen in einer Papierfabrik zuständig ist, beschreibt, wie sein Unternehmen die Technologie einsetzt, um den Wartungsmitarbeiten bei der Wartung der Maschinen zu helfen. Er beschreibt das so: „Wenn sie einen Motor, eine Riemenscheibe, Riemen oder eine Motorsteuerung ersetzen müssen, können sie sich die Maschine virtuell ansehen. Sie können sich die aktuellen Ablaufanweisungen zum Abschalten der Maschine, zum Entfernen der Schrauben, zum Abnehmen der Ausrüstung, zum Austausch der Teile durch neue Teile und zum Einschalten ansehen.“ Und das Beste daran: Da das Unternehmen bereits von den meisten seiner Maschinen detaillierte CAD-Daten hat, ist es ein einfacher Prozess, diese 3D-Informationen in Daten zu verwandeln, die für Augmented Reality nutzbar sind. Er fügt hinzu: „Wir haben diese 3D-CAD-Daten in einen digitalen Zwilling verwandelt, der genau dem realen Produkt entspricht.“

AR im Service (Quelle: PTC, AR Use Case Survey 2018)

Auch die Einführung von Augmented Reality-Lösungen für das Servicepersonal ist laut den Befragten bemerkenswert gut verlaufen. Erstaunliche 78% der Befragten gaben an, dass das Servicepersonal positiv auf die Einführung von AR-Technologien reagiert. Ebenso wichtig ist es hervorzuheben, dass Kunden, die Serviceleistungen von Servicetechnikern mit Augmented Reality erhalten haben, ebenfalls ein hohes Maß an Zufriedenheit zum Ausdruck gebracht haben.

Augmented Reality im Service (Foto: PTC)

Wie sieht es bei all diesen Anwendungen im Dienstleistungs- und Servicebereich mit einem messbaren Return on Investment (ROI) aus? Beeindruckende 62% der Befragten geben an, dass ein positiver ROI vorliegt: Ca. 65% gaben an, dass dieser durch den verbesserten Wissenstransfer unter den Mitarbeitern ausgelöst wird, etwa 60% führten das auf den effizienteren Mitarbeitereinsatz beim Service vor Ort zurück und 50% gaben an, dass es auf verbesserte Erstlösungsraten zurückzuführen ist.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass es bereits eine Vielzahl von sinnvollen und praktischen Einsatzfällen von Augmented Reality im Dienstleistungs- und Service-Bereich gibt. Zudem ist ein positiver ROI zu vermelden. Insgesamt eine erfreuliche Entwicklung, der viele Unternehmen folgen sollten. Siehe dazu auch den Beitrag „PTC beleuchtet den industriellen Einsatz von Augmented Reality„.